Diözesankonferenz der Kolpingjugend

Kolpingjugend

Vom 12. bis 14. November nahm die Kolpingjugend Bobingen mit 10 Deligierten an der Diözesankonferenz der Kolpingjugend Augsburg im Haus Zauberberg in Pfronten teil.

Der Freitag Abend startete nach einer kurzen Einführung für DiKo-Neulinge mit den üblichen Tagesordnungspunkten. Die Diözesanleitung stellte ihren Rechenschaftsbericht vor und wurde anschließend einstimmig entlastet. Außerdem wurden Deligierte der Kolpingjugend Augsburg für verschiedene Konferenzen gewählt, bei denen auch einige Bobinger vertreten sind. Teresa Bobinger und Johannes Heubeck dürfen die Meinung der Kolpingjugend Augsburg auf der Bundeskonferenz der Kolpingjugend Deutschland vertreten und Luisa Fehle und Roman Fehle auf der Landeskonferenz der Kolpingjugend Bayern.

Das ganze Wochenende stand unter dem Motto “Spuren hinterlassen – Wo mein Handeln kreise zieht”. So beschäftigten wir uns auch am Samstag beim inhaltlichen Teil der Diözesankonferenz mit diesem Thema. In verschiedenen Gruppen stellten wir uns unter anderem die Fragen “Warum engagiere ich mich bei Kolping?” und “Was kann ich in meine Kolpingsfamilie bzw. in den Verband einbringen?”

Das Samstag-Abend Programm wurde Michael Säckl gewidmet, der nach sechs Jahren aus der Diözesanleitung ausscheidet. Mit verschiedenen Spielen wurde er gebührend von der Diözesankonferenz verabschiedet.

Im Konerfenzteil am Sonntag Vormittag fanden wieder Wahlen statt. Carolin Winter wurde im Amt als Diözesanleiterin bestätigt und ist für weitere drei Jahre Mitglied der Diözesanleitung der Kolpingjugend Augsburg. Außerdem wurde der Wahlausschuss neu gewählt, dem nun auch Luisa Fehle aus Bobingen angehört.

Wir gratulieren allen Gewählten zu ihrem neuen Amt und bedanken uns ganz besonders bei Michael für sein Engagement in den letzten 6 Jahren in der Diözesanleitung und freuen uns auf ein Wiedersehen bei der Frühjahrs-DiKo am 13. Mai oder bei der Herbst-DiKo vom 11. bis 13. November.