Kolpingkreuz

Das Kolpingkreuz im Singoldpark

Im Jahr 1989 schlossen sich einige Handwerker der Kolpingsfamilie Bobingen zusammen, um im neu angelegten Singoldpark das Kolpingkreuz als ein christliches Symbol zu errichten.

Dank des handwerklichen Geschicks einiger langjähriger Kolpingmitglieder entstand das Kolpingkreuz als Bereicherung für den Singoldpark in Bobingen. Das hölzerne Kreuz stellt sich an seinem Standort nicht in den Vordergrund. Der Platz ist rundherum mit Blumen bepflanzt und auch eine Bank lädt zum Sitzen und Verweilen ein. Das Kreuz selbst nimmt sich eher etwas zurück. Auch das eiserne „K“ – das Symbol der Kolpingsfamilie im Stamm – trägt nicht auf.

Die kleine Anlage im Singoldpark wird liebevoll von Kolpingmitgliedern gepflegt. Jedes Jahr finden dort Andachten und Gruppenstunden statt.