Geschichte der Kolpingsfamilie Bobingen e.V.

Nach langer Diskussion war es am 1. März 1925 dann so weit: Es wurde der katholische Burschen- und Gesellenverein Bobingen ins Leben gerufen. 20 Gründungsmitglieder zählte damals dieser Verein. Am 2. Juli 1925 erfolge die Aufnahme zum Kolpingwerk. Um die Verbundenheit mit dem Kolpingwerk zu untermauern, wurde am 12. und 13. Mai 1926 die Fahnenweihe mit Festgottesdienst, Kirchenzug und Feier auf dem Festplatz bei der Brauerei Deuringer durchgeführt. Patenverein war die Kolpingsfamilie Augsburg-Zentral.

1929 wurde dann der erste Maibaum errichtet. Aus dem Erlös wurde ein eigenes Klavier gekauft, 1930 wurde ein Spielmannszug mit 5 Trommlern und 8 Pfeifern gegründet.

Am 5.2.1938 wurde die Vereinsfahne dem Katholischen Pfarramt als Eigentum übergeben. Dies war auch der Zeitpunkt, da die Vereinsarbeit als offiziell beendet galt, da unter dem NS-Regime die Kolpingarbeit verboten war. Jedoch wurde selbst in dieser schwierigen Zeit das Vereinsleben nie wirklich beendet. So wurde am 6. Mai 1946 die Kolpingsfamilie durch Benefiziat Johann Stegmann wieder ins Lebengerufen.

Weitere Stationen unseres Vereins waren am 12. Februar 1948 die Gründung der Gruppe Altkolping für verheiratete Mitglieder, sowie die Gründung eines Kolpingchors im selben Jahr.

In den folgenden Jahren blühte das Vereinsleben auf, als Höhepunkte seien hier die Weihe des neuen Banners am 3. Mai 1955, die Errichtung diverser Maibäume, Ausflüge, Theateraufführungen, Besichtigungen, Fahrzeugweihen ... genannt. Besonderer Erwähnung  bedarf es dem Engagement der Bobinger Kolpingsfamilie beim Bau der Kolping-Ferienhütte in Weißenbach/Tirol in den Jahren 1972/73 und die Verlegung des Vereinsheimes in den alten Pfarrhof an der Hochstraße im Jahre 1972.

Ein weiterer wichtiger Termin stellt der 27. Oktober 1975 dar. Hier wurde ein neuer Weg mit der Gründung von Jungkolping und der ersten Jungkoping-Gruppe "Konnes-Spitzbuba" eingeschlagen. Ein Jahr später wurde nach hitzigen Diskussionen die erste Mädchengruppe bei Jungkolping gegründet. Heute stellt dies eine Selbstverständlichkeit dar.

Dies stellte nur eine kurze Zusammenfassung unserer Vereinsgeschichte dar. Mit stolz Blicken wir auf 25 bzw. 75 Jahre gelebtes Vereinsleben im Sinne von Adolf Kolping zurück.