Diözesaner Kindertag in Bobingen

Junge Forscher im Einsatz

Beim diözesanweiten Kindertag am Samstag, den 16. Juni waren über 30 Kinder mit Feuereifer im Laurentiushaus bei der Sache. Der Tag stand unter dem Motto „KolpingJUGEND forscht“. Bei Herrn Professor Quecksilber konnte jeder testen, wie es geht, über Wasser zu laufen. In der Kantine brodelte und rauchte es, obwohl der Ofen aus blieb. Und im Institut für Glaubensforschung wurden Erfahrungen über Gott und die Welt ausgetauscht. „Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht“ hieß es bei den vielfältigen Fragen im Quizstudio. Geheime Schriften und Botschaften wurden ebenso verfasst und die Entschlüsselung getestet, wie magische 3-D Hände auf Papier gemalt. Bei „Wissen macht K“ durften die Forscher dann selber eine Kerzenwippe bauen. In den Pausen konnten die Gesetzte der Aerodynamik durch selbstgebaute Flugobjekte getestet oder Gläser zum Singen gebracht werden. Als alle kleinen Forscher am Ende des Tages zum Kongress zusammenkamen fiel das Resümee durchwegs positiv aus. Die Bobinger Kolpingjugend hatte den Kinder aus der ganzen Diözese einen rundum gelungenen Tag organisiert und gestaltet.

15.Juli 2018